Element Track:Akustik-Einstellungen

From Manuals - Volirium
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page Element Track:Acoustic settings and the translation is 100% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎français

Wie die meisten Varios, piepst das Element, wenn du steigst, und spielt einen tiefen Ton ab, wenn du sinkst. Die Varioakustik kann jedoch wesentlich mehr. Zusätzlich zu den gewohnten Tönen beim Steigen und Sinken verfügt das Element über ein Tonsignal «Nullschieber», das Dir hilft, eine schwache Thermik zu erkennen. Sinkst du schnell ab, ertönt ein Sinkalarm.

  • die verschiedenen Töne des Elements

Lautstärke

Stelle die Lautstärke deines Elements mit der Lautsprecher-Taste ein. Durch mehrmaliges Drücken durchläufst du fünf Stufen. Die Lautstärke wird oben im Display durch das Audio-Symbol angezeigt.

  • Lautstärke anpassen
  • Anzeige der Lautstärke

Steigakustik

In diesem Menü kannst du zahlreiche Feineinstellungen für die Steigtöne vornehmen. Dieser Abschnitt gibt einen kurzen Überblick. Navigiere zunächst zum Menü Steig-Akustik.

Drücke und halte MENU, dann um Steig-Akustik zu wählen.
Drücke OK.

Hier findest du verschiedene Einstellungsmöglichkeiten.

Steig-Schwelle (die Standardeinstellung beträgt 10 cm/s bzw. 20 ft/min x 100)

Mit diesem Wert stellst du ein, wie schnell du steigen musst, bis der Steigton ertönt. Das Element ist so empfindlich, dass es bereits Töne spielt, wenn z.B. starke Aufwinde vorherrschen, selbst während du noch deinen Start vorbereitest. Um dies zu verhindern, kannst du diesen Wert erhöhen.

Audio-Modus (Voreinstellung «immer»)

Du kannst zwischen zwei Einstellungen wählen: Immer oder Im Flug. Im der Voreinstellung Immer, piepst das Element sobald es eingeschaltet wird (und deine Lautstärke nicht auf «stumm» gestellt ist). Manchmal ist es nicht angenehm den Ton ständig zu hören, wenn du zum Beispiel dein Material vorbereitest oder das Element auf einer Hike-and-Fly-Tour dabei hast. Wenn du Im Flug einstellst, piepst das Vario nur, nachdem es deinen Flugstart erkannt hat.

Wenn dein Vario im Audiomodus auf Im Flug gestellt ist, kannst den Varioton jedoch für 20 Sekunden einstellen, indem du kurz die Lautsprecher-Taste drückst. Nach den 20 Sekunden ist dein Element wieder stumm, bis es deinen Start erkennt.

Steig-Frequenz (Standard 800 Hz)

Du kannst die Frequenz des tiefsten Steigtons erhöhen oder absenken, sodass der Ton höher oder tiefer ertönt. Das kann hilfreich sein um die üblichen individuellen Hörschwächen bei gewissen Frequenzen zu kompensieren.

Frequenzeinstellung (Standard 2)

Die Steigtöne des Elements sind so eingestellt, dass sich die Frequenz erhöht, je schneller du aufsteigst. Einige Piloten bevorzugen hohe, lebhaft klingende Töne — in diesem Fall wird ein höherer Wert für diese Einstellung empfohlen. Wenn Dir ein ruhiger Ton beim starken Ansteigen lieber ist, wähle einen tieferen Wert.

Pitchänderungen (Standard 2)

Das Element ertönt häufiger, wenn du schneller ansteigst. Wenn es Dir lieber ist, dass dein Vario lebhaft ertönt, wähle einen höheren Wert für diese Einstellung. Wenn Dir ein grösserer Abstand zwischen den Tönen bei starken Anstiegen lieber ist, wähle einen tieferen Wert.

Pitchmodus (Standard Linear)

Für diese Einstellung kannst du zwischen Linear und Exponentiell wählen, d.h. die Anzahl der Töne pro Sekunde wird der Steigrate angepasst. Exponentiell bedeutet einen schnell wechselnden Ton beim Ansteigen von 0.0 - 2.0 m/s sowie einen nach und nach länger werdenden Ton beim Ansteigen von 2.0 - 10.0 m/s.

Nullschieber (die Standardeinstellung beträgt -0.5 m/s oder - 1.0 ft/min x 100)

Dieser Ton kann von -1.0 bis 0.0 m/s (bzw. -2.0 bis 0 ft/min x 100) eingestellt werden und ertönt, wenn du Dich einer Thermik näherst. Siehe Varioeinstellungen um den Schwellenwert für diesen Wert anzupassen. Der Nullschieberton wird wie unten gezeigt festgelegt. Wenn der Nullschieberton aktiv ist, erscheint das Symbol ^ oben rechts im Display. Diese Funktion ist hilfreich, wenn schwache Thermikbedingungen vorliegen – sie hilft Dir, eine schwache Thermik mit geringer Steigrate zu finden, die möglicherweise keinen Steigton auslöst. Ein akustisches Signal ertönt, wenn das Element ein leichtes Sinken erkennt – dies weist darauf hin, dass du Dich in der Nähe einer schwachen Thermik befindest.

Drücke und halte ALARM.
Nutze die Pfeiltasten, um Nullschieber zu wählen.
Aktiviere oder deaktiviere den Nullschieberton mit F1.
Drücke OK.

Sink-Akustik

In diesem Menü kannst du zahlreiche Feineinstellungen für die Sinktöne vornehmen. In diesem Menü findest du auch den Sinkalarm. Navigiere zunächst zum Menü Sink-Akustik:

Drücke und halte MENU, dann nutze die Pfeiltasten, um Sink-Akustik zu wählen.
Drücke OK.

Hier findest du drei Einstellungsmöglichkeiten.

Sink-Schwelle (die Standardeinstellung beträgt -0.5 m/s bzw. -1.0 ft/min x 100)

Dieser Wert bestimmt, wie schnell du sinken musst, damit ein Sinkton ertönt.

Sink-Frequenz (Standard 600 Hz)

Hier kannst du die Frequenz des höchsten Sinktons auf einen höheren oder tieferen Ton einstellen. Das kann hilfreich sein um die üblichen individuellen Hörschwächen bei gewissen Frequenzen zu kompensieren.

Schwellenwert Sinkalarm

Hier kannst du den Vario-Wert einstellen, ab welchem dein Element einen Sinkalarm abgibt und Dir mitteilt, dass du schnell an Höhe verlierst. Der Sinkalarm ist ein Dauerton, der anzeigt, dass du sehr rasch absinkst. Ist der Sinkalarm aktiviert, erscheint das Symbol v oben rechts im Display. So aktivierst bzw. deaktivierst du den Sinkalarm:

Drücke und halte ALARM.
Nutze die Pfeiltasten, um Sink zu wählen.
Aktiviere oder deaktiviere den Sinkalarm mit F1.
Drücke OK.

Stall-Alarm

Der Stall-Alarm funktioniert nur, wenn dein Element mit einem externen Fahrtsensor verbunden ist. Ist die Funktion Stall-Alarm aktiviert, gibt das Element einen lauten Ton ab, sobald die Fluggeschwindigkeit unter die Stall-Alarmschwelle sinkt. So aktivierst bzw. deaktivierst du den Stall-Alarm:

Drücke und halte ALARM.
Wähle Stall.
Bestätige die Aktivierung bzw. Deaktivierung des Stall-Alarms mit F1.
Drücke OK.